Rechtspflegerfortbildung 2017

Rechtspflegerfortbildung 2017
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Schwer verständliche Rechtsvorschriften, langwierige und mitunter undurchsichtige Verfahren haben ein Misstrauen gegenüber der Justiz gefördert. Prominente Kritiker des Justizwesens landen mit ihren Büchern auf den Bestsellerlisten. Damit der Rechtsstaat nicht in ein gefährliches Legitimitätsdefizit gerät, muss er sich gegenüber einer kritischen Öffentlichkeit verständlich machen. Die Evangelische Akademie Bad Boll und der Bund Deutscher Rechtspfleger (BDR) rücken daher das Thema „Anspruch und Ansprüche – Justiz in der öffentlichen Wahrnehmung“ in den Fokus ihrer Tagung vom 22. bis 24. November 2017.

Auf der Tagung wird analysiert, wie sich das Rechtswesen heute selbst darstellt und welche Bilder in den Medien transportiert werden. Es wird der Frage nachgegangen, was zu tun ist, um die für ein Funktionieren des Rechtsstaates so wichtige Akzeptanz der Rechtspflege zu erhalten.

Darüber hinaus steht in Bad Boll der Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen im Vordergrund. So gibt es Arbeitskreise zu den Themen „Die EU-Erbrechtsverordnung in der Praxis“, „Insolvenz – Reform der funktionellen Zuständigkeit“, „Status des Rechtspflegers – Aufgabenzuweisung im Verfahrensrecht“ und „Unterwegs zur elektronischen Akte“.

Alle interessierten Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zur Information und Diskussion eingeladen!

Den Programmflyer zur Tagung finden Sie hier als PDF.

Abteilungen des VRB

Abteilungen des VRB

Frauen

Frauen im VRB

Senioren

Senioren im VRB

dbb

dbb

BDR

BDR

EUR

EUR

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Zahlen Daten Fakten 2017

Zahlen Daten Fakten

Bild Einkommenstabellen: Thorben Wengert / pixelio.de